Konstitutionsbestimmung

Ayurveda beruht auf den 5 Elementen: Äther, Feuer, Wind, Wasser und Erde und jeder einzelne von uns stellt eine einzigartige Kombination aus diesen Elementen dar, welche sich zu den drei Doshas verbindet.

Um die Kunst des Ayurveda verstehen zu können, ist die Lehre der drei Doshas wesentlich.

Die drei Doshas sind nichts anderes, als Faktoren, welche den Körper beeinflussen. Diese vitalen Kräfte werden Vata, Pitta und Kapha genannt.

Vata: ist für alle Bewegungsabläufe im Körper zuständig und stuert unter anderem unser Nervensystem und den Dickdarm. Ist diese Kraft gestört - Vatastörung - so äußert sich das in Konzentrationsstörungen, Wachstumsschmerzen bei heranwachsenden Kindern, Migräne, Kopfschmerzen, Arthrose und Rheuma.

Pitta: ist verantwortlich für Verdauungsvorgänge und Metabolismus, Pigmentierung und sexuelle Aktivität. Ist diese Kraft gestört - Pittastörung - so äußert sich das in Stoffwechsel - und Verdauungsstörungen, Wechseljahresbeschwerden, wie z.B. Hitzewallungen, u.a.

Kapha: hat eine anabole, regenerative Wirkung auf den Körper. Die Merkmale von Kapha sind Wachstum, Kraft und Ausdauer. Ist diese Kraft gestört - Kaphastörung - so äußert sich das in Übergewicht und Adipositas, Neigung zu grippalen Infekten, Nasennebenhöhlenbeschwerden und Bronchitis.

Mithilfe einer ausführlichen Anamnese wird die vorherrschende Konstitution bzw. vorherrschenden Konstitutionen des Patienten ermittelt und ein individuelles Therapiekonzept erstellt.